Coronavirus – wie kann ich vorbeugen? – UPDATE

Das Coronavirus (SARS-CoV-2) ist in aller Munde. Noch wissen wir nicht, wie gefährlich es ist und wie sehr es sich ausbreiten wird. Vorsichtsmaßnahmen scheinen berechtigt. Wir wollen hier nicht nur über die selbstverständlichen Maßnahmen wie Händedesinfektion sprechen.

Wie kann ich natürlich behandeln?
weiterlesen

Was bedeuten meine Laborwerte? #8

Was bedeuten meine Laborwerte?
Folge 8: Blutzucker und HbA1c („Langzeitzucker“) Teil 2

Das Thema des letzten Newsletters waren die Blutzuckerwerte. Diesmal erfahren Sie mehr darüber, wie man aus der Sicht des Maharishi Ayurveda, der modernen Medizin und der Naturheilkunde mit erhöhten Blutzuckerwerten umgehen sollte.

„Mein Arzt hat mir gesagt, dass ich 5-7 Mal pro Tag eine kleine Mahlzeit zu mir nehmen soll, um meinen Blutzucker in den Griff zu bekommen,“ berichtet ein neuer Patient in unserer Praxis.

Noch immer glauben viele Patienten mit Altersdiabetes, dass man mindestens 5 Mahlzeiten pro Tag zu sich nehmen sollte. Ist diese „Therapie“ noch zeitgemäß? weiterlesen

Was bedeuten meine Laborwerte? #7

Was bedeuten meine Laborwerte?
Folge 7: Blutzucker, Harnzucker und HbA1c („Langzeitzucker“)

Mit dem Aschermittwoch ist die Zeit des wilden Treibens im Fasching vorbei. Viele Menschen nehmen sich für die Fastenzeit einen Vorsatz, der eine Form der Enthaltsamkeit beinhaltet. Weniger Rauchen, kein Alkohol bis Ostern, aufs Abendessen verzichten…

Manche versuchen, in der Fastenzeit zuckerfrei zu leben. Das ist richtig schwierig. Zucker ist Massenware und in sehr, sehr vielen Lebensmitteln enthalten. Zuckersucht als Ursache von Übergewicht und Fettleibigkeit ist DIE weltweite Epidemie mit den meisten Opfern an Krankheiten und Todesfällen. weiterlesen

Was bedeuten meine Laborwerte? #6

Was bedeuten meine Laborwerte?
Folge 6: Harnsäure Teil 2

Hohe Harnsäurewerte sind die Folge von 2 grundlegenden Ernährungsfehlern, die vor allem in Überflussgesellschaften auftreten:

  1. Vermehrte Zufuhr von harnsäurebildenden Nährstoffen. Industriell hergestellte Nahrungsmittel, die mit Süßmachern wie Fructose und Geschmacksverstärkern wie Glutamat angereichert sind, stellen eine besondere Gefahr dar. Auch der hohe Konsum an Fleisch und Meeresprodukten trägt stark dazu bei.
  2. Durch den Überfluss fallen natürliche Fastenperioden weg, die bei früheren Generationen immer wieder auftraten, und zwar entweder durch mangelnde Versorgung oder durch kulturell oder religiös bedingte Fastenzeiten.

weiterlesen