Der gesunde Darm – Teil 2

Die Kapha-Jahreszeit, die jetzt begonnen hat, hat wie jede andere Jahreszeit ihre Chancen und Risiken. Kapha bedeutet Saft, Kraft und Fruchtbarkeit, wenn es im Gleichgewicht ist. Wenn Kapha zu viel ist, führt das zu übermäßigen Flüssigkeitsansammlungen, Schleimbildung, Müdigkeit, Schwere und mangelndem Wachstum.

Unsere sitzende Lebensweise, ein Überangebot an industriell hergestellter Ernährung und eine Abkopplung von den natürlichen Rhythmen führt bei vielen Menschen zu einer Zunahme von Kapha und Ama. Übergewicht, saisonale Allergien und Frühjahrsmüdigkeit sind typische Ausdrucksformen von zu viel Kapha. weiterlesen

Der gesunde Darm – Teil 1

„Jede Krankheit beginnt im Darm“ Hippokrates

Der Darm gilt im Maharishi AyurVeda als zentrales Organ des Körpers. Darmgesundheit ist Voraussetzung für die Gesundheit aller anderen Organe und des gesamten Körpers.

Zu den Aufgaben des Darms gehören Zerkleinerung und Aufspaltung der Speisen, Transfer der Nahrungs- und Vitalstoffe in den Körper und Ausscheidung von nicht verdaulichen und verwertbaren Stoffen aus dem Körper.

Nur ein gesunder Darm kann diese höchst komplexen Aufgaben erfüllen. Und nur dann können alle Körperorgane und Gewebe mit den erforderlichen Vitalstoffen versorgt werden.

Aber wie steht’s mit der Darmgesundheit? Es gibt wohl niemanden, bei dem es nicht des Öfteren im Magen-Darmtrakt „zwickt“. Unpässlichkeiten und ernsthafte Erkrankungen des Darms betreffen praktisch alle Menschen. weiterlesen

Der Magen

Der Magen – das Organ im Zentrum der Verdauung

– das Organ im Zentrum der Verdauung

Mehr als 50% aller Menschen haben gelegentlich oder dauerhaft Magenbeschwerden. Die meisten dieser Beschwerden werden heute mit sogenannten „Magenschutz“-Tabletten oft über Jahre und Jahrzehnte behandelt. Neue Erkenntnisse zeigen, dass eine solche Dauermedikation ernsthafte Nebenwirkungen haben kann.

Welche einfachen und natürlichen Maßnahmen schlägt der Ayurveda vor, um den Magen gesund zu erhalten? weiterlesen

Ghee – Elixier des Ayurveda

Ghee

Ghee gehört zu den am meisten verwendeten Substanzen in der Ayurveda-Medizin. Es dient sowohl als Nahrung als auch als Medizin – abhängig von der Intensität der Anwendung.

Ghee ist Butterreinfett. Auch in unseren Breiten wurde dieses Butterreinfett in Form von Butterschmalz vor der Erfindung des Kühlschranks als wichtiges haltbares Nahrungsmittel aus der verderblichen Butter produziert.

Ghee ist wohlschmeckend und bei Zimmertemperatur fest, bei Temperaturen über Körpertemperatur flüssig. weiterlesen