Burnout – Vorsorge und Therapie

Burnout – Vorsorge und Therapie
Wie erholt fühlen Sie sich nach dem Urlaub? Sind Sie frisch und vital? Freuen Sie sich auf neue Aufgaben und Herausforderungen?

Wenn Sie das Gefühl haben, auch nach einem 2-wöchigen Sommerurlaub nicht richtig gut erholt zu sein, könnte das ein Anzeichen von Erschöpfung sein. Tiefe Erschöpfung hat Krankheitscharakter und wird im neuen Sprachgebrauch auch als „Burnout“ bezeichnet. Dieser Begriff passt sehr gut zu dem Gefühl, das damit verbunden ist: ausgebrannt sein, sich nicht mehr regenerieren können und den ganzen Tag über müde, antriebslos und ängstlich zu sein. Aus der Sicht des Maharishi Ayurveda ist das ein Symptom davon, dass Ojas, das Lebenselixier des Körpers, aufgebraucht ist und der Körper zu schwach ist, um neues Ojas zu produzieren.

weiterlesen

#2 Menopause – Problem oder Neustart

#2 Menopause – Problem oder Neustart
Teil 2

Veränderung hat immer mit (vorübergehendem) Chaos zu tun. Eine alte Ordnung löst sich auf, eine neue Ordnung muss erst entstehen. In der Zeit dazwischen kommen Dinge zutage, die die Ordnung belasten. Dieser Vorgang läuft bei allen natürlichen Systemen ähnlich ab. Die Wechseljahre sind die Übergangszeit zwischen der fruchtbaren Blütezeit des Lebens und der Reifezeit des höheren Lebensalters. weiterlesen

#1 Menopause – Problem oder Neustart

#1 Menopause – Problem oder Neustart
Kommt Ihnen das bekannt vor?

„Das, was ich früher leisten konnte, kann ich jetzt einfach nicht mehr schaffen! Ich schlafe nicht erholsam, kann nur schwer ein- oder durchschlafen, leide unter Hitzewallungen, bin oft untertags müde und nicht gut drauf, kleine Belastungen machen mir schon große Sorgen!“ So oder ähnlich schildern viele Frauen im Alter zwischen 40 und 60 Jahren, die unsere Praxis aufsuchen, ihre Beschwerden. Was anfangs aussieht wie eine etwas ausgeprägtere Erschöpfung, erweist sich bei näherer Analyse als typische Folge hormoneller Veränderungen in der Lebensmitte der Frau. weiterlesen

Guter Schlaf – die Wirkung von bioidenten Hormonen

Guter Schlaf – die Wirkung von bioidenten Hormonen

„Herr Doktor, ich habe jetzt alles gemacht, was Sie mir empfohlen haben, und kann trotzdem nicht schlafen! Nachdem ich mit meinen Kräutertabletten und Ölmassagen begonnen hatte, war mein Schlaf einige Wochen besser, aber jetzt ist er wieder fast so schlecht wie vor Beginn der Behandlung.“

Vor allem während der Wechseljahre und bei Erschöpfungszuständen kommt es immer wieder vor, dass natürliche Maßnahmen zur Verbesserung des Schlafs nicht dauerhaft wirken. In solchen Situationen kommen uns Maßnahmen, die durch die Erforschung der hormonellen Beeinflussung des Schlafmusters bekannt wurden, zu Hilfe. weiterlesen

Wechseljahre – ein behandelbares Schicksal

Wechseljahre – ein behandelbares Schicksal

„Das, was ich früher leisten konnte, kann ich jetzt einfach nicht mehr schaffen! Ich schlafe nicht erholsam, kann nur schwer ein- oder durchschlafen, leide unter Hitzewallungen, bin oft untertags müde und nicht gut drauf, kleine Belastungen machen mir schon große Sorgen!“ Diese und weitere Beschwerden wie Gewichtszunahme bei unveränderter Ernährung, Ängste mit Herzunruhe, reduziertes Selbstwertgefühl, Libidoverlust, schnell alternde Haut oder Trockenheit von Haut und Schleimhäuten machen vielen Frauen im Alter über 45 Jahren (und Männern ein paar Jahre später) das Leben schwer. weiterlesen