Gesunde Schilddrüse – Teil 2

Die Schilddrüse ist das Hormon-Organ, das unseren Stoffwechsel in Schwung bringt und hält. Eine gesunde Schilddrüse ist wichtig für Wohlbefinden, Leistungsfähigkeit und geistige Klarheit. Im Jahr 1963 wurde jodiertes Salz als flächendeckende Jod-Prophylaxe eingeführt. Davor waren Kröpfe sehr häufig, heutzutage sind von Autoimmun-Erkrankungen der Schilddrüse mehr als 10% der Bevölkerung betroffen.  Bei dieser Störung besteht eine ursächliche Behandlung nicht nur aus einer Substitution der Schilddrüse, sondern aus einer ganzheitsmedizinischen Modulation des Immunsystems.

Schilddrüse
Ernährungsempfehlungen

Da ein Großteil des Immunsystems im Darm sitzt, hat die Ernährung einen Einfluss auf Auto-Immun-Erkrankungen wie Hashimoto Thyreoiditis. Es ist wichtig, die Ernährung so zu wählen, dass das Immunsystem im Darm nicht gereizt wird. Um das zu erreichen, sind zwei Faktoren wichtig: das richtige Essverhalten und die richtigen Nahrungsmittel.

Es gibt einige Nahrungsmittel, die bei Störungen des Immunsystems häufig dazu führen, dass Immunreaktionen gegen den eigenen Körper ausgelöst werden. Dazu gehören histaminhältige und glutenhältige Lebensmittel. Ob histaminhältige Nahrungsmittel zu meiden sind, kann leicht durch einen Bluttest festgestellt werden. Bei Gluten ist das meist weniger eindeutig und kann nur durch einen Auslass-Versuch von glutenhältigen Nahrungsmitteln in Erfahrung gebracht werden. In derartigen Fällen ist eine mehrmonatige glutenfreie Ernährung sinnvoll und kann zu einer deutlichen Verbesserung des Befindens, oft auch der Befunde, führen.

Nahrungsergänzungsmittel
Biogena SelenSelen

Das Spurenelement Selen spielt eine entscheidende Rolle bei der Herstellung der Schilddrüsenhormone. Nur wenn es in ausreichender Menge vorhanden ist, ist der Körper vor möglicher Selbstzerstörung bei der Produktion der Schilddrüsenhormone geschützt.

Unsere Böden sind Selen-arm, ein Großteil der Bevölkerung ist mit Selen unterversorgt. Ausreichende Selensubstitution ist für Hashimoto-Patienten wichtig. Studien zeigen, dass Menschen, die in Gegenden mit Selen-reichen Böden leben, wesentlich weniger anfällig für Schilddrüsen-Erkrankungen sind.

Eisen

Eisen ist nicht nur für die Blutbildung, sondern für die Funktion des Schilddrüsen-Enzyms Thyroid-Peroxidase wichtig. Dieses Enzym bewirkt die Einlagerung von Jod in das Schilddrüsenhormon Thyroxin. Eisenmangel hat Müdigkeit nicht nur wegen einer möglichen Blutarmut zur Folge, auch Mangel an Schilddrüsenhormon oder Entzündungen der Schilddrüse tragen zu Müdigkeit bei.

Jod

In jedes Schilddrüsenhormon Thyroxin baut der Körper vier Jod-Atome ein. Unsere Gegend ist extrem Jod-arm, erst seit der flächendeckenden Salz-Jodierung ist der Großteil der Bevölkerung so weit mit Jod versorgt, dass Jodmangel-Kröpfe nur mehr selten auftreten. In Zeiten großer Belastung durch Stress oder Infekte steigt der Jod-Bedarf des Körpers. Dann sind zusätzliche Jod-Gaben nützlich, um Energiehaushalt und Immunsystem zu unterstützen.

Vorsicht mit Jod ist bei einem akuten entzündlichen Schub einer Hashimoto-Erkrankung oder einer Schilddrüsen-Überfunktion geboten. Hier kann Jod ohne den Schutz von Antioxidantien mehr Schaden als Nutzen bewirken.

Weitere wichtige Vitalstoffe für die Schilddrüse sind die Vitamine A, C, D und E, Zink und die Omega 3 Fettsäuren DHA und EPA.

Ayurvedische Reinigungskuren
Ayurveda - Shirodara

Ein Großteil des Immunsystems, das bei Autoimmun-Erkrankungen auf die Schilddrüse einwirkt, liegt im Darm. Wenn der Darm nicht in Ordnung ist, kann auch eine geschädigte Schilddrüse nicht gesunden.

Bei der Hashimoto-Erkrankung kommt es darauf an, durch Beruhigung des Immunsystems die vollkommene Zerstörung der Schilddrüse zu verhindern. Wenn das frühzeitig geschieht, kann sich die Schilddrüse wieder regenerieren.

Darmentzündung ausheilen

Ayurvedische Reinigungskuren zielen vor allem auf eine Verbesserung der Funktion des Verdauungssystems ab. Durch spezifische Ernährungsänderungen wird der Magen-Darmtrakt geschont und entlastet. Dadurch können mehr oder weniger stumme Entzündungen der Darm-Schleimhäute abheilen. Entzündete Darm-Schleimhäute werden undicht und lassen unfertig verdaute Nahrungspartikel in die Lymphbahnen durch. Dadurch befindet sich das Immunsystem in einem ständigen Abwehrkampf gegen „Fremdkörper“, als welche die Verdauungsrückstände erkannt werden. Da diese Fremdkörper ähnliche Strukturen wie körpereigene Gewebe haben, werden nicht nur die Fremdkörper, sondern auch eigene Gewebestrukturen vom Immunsystem angegriffen. Durch die Schonung des Darms und gleichzeitige Darmreinigung klingen die Entzündungen der Darmschleimhäute ab, die Schleimhäute werden wieder dicht und lassen unverdaute Nahrungsbestandteile nicht mehr durch.

Leaky Gut Syndrom

Stationäre Kur

Unter dem Begriff „Pancha Karma“ werden alle ayurvedischen Maßnahmen zusammengefasst, die den Magen-Darmtrakt reinigen und die über äußere Anwendungen Balance ins System bringen.

Allgemein bekannt sind die wohltuenden Wirkungen von ayurvedischen Ölmassagen und Stirngüssen. Aber eine Pancha Karma Kur geht weit über diese vermeintlichen „Wellness“-Anwendungen hinaus. Durch systematische Vorbereitung werden Toxine und unverdaute Nahrungsbestandteile (Ama) aus den Geweben gelöst und durch die Ausleitungsmaßnahmen aus dem Körper transportiert.

Die klassischen Ayurveda Texte empfehlen, zu jedem Jahreszeiten-Wechsel eine derartige Reinigungskur durchzuführen – als aktive Vorsorgemaßnahme, solange man gesund ist, als Therapie, wenn die Balance verloren gegangen ist.

Diese Therapien sind sehr wirkungsvoll, aber auch zeit- und kostenaufwändig, und dadurch für einen großen Teil der Bevölkerung nicht greifbar. Um jedem Menschen leistbare regelmäßige ayurvedische Reinigungskuren zu ermöglichen, haben wir Kuren entwickelt, die ambulant und unter Alltagsbedingungen durchgeführt werden können. Um die ärztliche Begleitung zu sichern, werden sie jetzt auch in einem Webinar-Format angeboten.

Ambulante Ayurveda Kuren

Diese Kuren greifen wirkungsvolle Aspekte der Pancha Karma Kur heraus, die leicht während eines beruflichen Alltags umsetzbar sind. Sie sind für verschiedene Konstitutions- und Reaktionstypen unterschiedlich zusammengesetzt und werden passend zu den Jahreszeiten in unterschiedlichen Formaten angeboten.

Auch diese etwas kürzeren und einfacheren ayurvedischen Reinigungskuren erfüllen alle Forderungen der klassischen Texte, die für wirkungsvolle Therapien festgelegt sind.

Gerade bei chronischen Erkrankungen wie Autoimmun-Erkrankungen ist das Geist-Körpersystem besonders sensibel. In solchen Situationen ist eine „Politik der kleinen Schritte“ unter Umständen einer „großen“ Ayurveda Kur vorzuziehen.

Fortsetzung folgt.

Teil 1: Funktion, Erkrankungen, Symptome
Teil 3: Ayurvedische Heilkräuter und Vitamine