Blaues Bildschirmlicht – Gefahr für die Gesundheit

Blaues Bildschirmlicht – Gefahr für die Gesundheit
Wissen Sie, wieviel Zeit Sie täglich vor Bildschirmen verbringen?

Die Statistiken sind schockierend! Österreicher und Deutsche sehen im Schnitt 3,5 Stunden täglich fern und benutzen ihr Mobiltelefon je nach Alter zwischen 2 und 10 Stunden pro Tag. Dabei wird das Gerät zwischen 20 und 90 Mal entsperrt und angeschaltet, um nach versäumten Anrufen, E-Mails oder Facebook-Nachrichten zu sehen. Dazu kommen bei vielen beruflich notwendige Stunden vor dem Computer-Bildschirm.

Jeder Bildschirm strahlt vorwiegend Blaulicht ab. Das fällt Ihnen vielleicht auf, wenn Sie bei Dunkelheit in einem Wohngebiet spazieren gehen. Dann sehen Sie in den Fenstern das bläuliche TV-Licht in wechselnder Intensität flackern.

Endlich ist Sommer und für viele die Zeit, sich mehr in der freien Natur aufzuhalten. Das natürliche Sonnenlicht ist wichtig für uns. Es ist untertags blau, morgens und abends von roten und gelben Farbtönen dominiert. Es leistet einen wesentlichen Beitrag für die Steuerung unserer Biorhythmen.

Wie viele Bildschirmstunden erleben Sie täglich?

weiterlesen

Stumme Entzündung – die unerkannte Gefahr

C-reaktives Protein

„Es ist eigenartig bei mir: in der Nacht liege ich stundenlang wach und untertags bin ich total müde. Oft wache ich nach 2 oder 3 Stunden Schlaf schweißgebadet auf,“  berichtet Frau Marlene W. Bei der Untersuchung zeigt sich ein leicht erhöhter Wert von CRP (C-Reaktives Protein), einem Marker für Entzündungen. weiterlesen

Ashwagandha

Ashwagandha

AYURVEDISCHE EINZELHEILKRÄUTER

Ashwagandha

Ashwagandha (Winterkirsche) ist neben dem drei-Früchte Mittel Triphala wohl die meistverwendete ayurvedische Heilpflanze. Sowohl der lateinische Name „Withania somnifera“ als auch die deutsche Bezeichnung „Schlafbeere“ geben einen Hinweis auf die entspannende Wirkung dieser Wurzel. weiterlesen

Guter Schlaf – die Wirkung von bioidenten Hormonen

Guter Schlaf - Bioidente Hormone für guten Schlaf

„Herr Doktor, ich habe jetzt alles gemacht, was Sie mir empfohlen haben, und kann trotzdem nicht schlafen! Nachdem ich mit meinen Kräutertabletten und Ölmassagen begonnen hatte, war mein Schlaf einige Wochen besser, aber jetzt ist er wieder fast so schlecht wie vor Beginn der Behandlung.“

Vor allem während der Wechseljahre und bei Erschöpfungszuständen kommt es immer wieder vor, dass natürliche Maßnahmen zur Verbesserung des Schlafs nicht dauerhaft wirken. In solchen Situationen kommen uns Maßnahmen, die durch die Erforschung der hormonellen Beeinflussung des Schlafmusters bekannt wurden, zu Hilfe. weiterlesen