Vitamin-D-Offensive 2021 gegen COVID-19

Seit Jahren legen wir in unserer Praxis großen Wert darauf, alle unsere Patienten über den Wert einer guten Vitamin D Versorgung zu informieren, Vitamin D Spiegel zu messen und jeden für eine zuverlässige ganzjährige Substitution von Vitamin D zu gewinnen.

Der Wert von Vitamin D in der Vorsorge von Erkrankungen der Knochen ist für jedes Lebensalter unbestritten. Auch die Wirkung von Vitamin D auf Herz, Nervensystem, Verdauungssystem und Alterungsprozess wird zunehmend mehr anerkannt.
Wie sieht es mit dem Effekt auf das Immunsystem aus? Wer gut mit Vitamin D versorgt ist, ist deutlich weniger anfällig für Infekte und Allergien.

Vitamin D und das Risiko von Covid-Infektionen

Derzeit hält ein Infekt die ganze Welt in Atem: die Ansteckung mit Corona-Viren. Einige Studien haben bestätigt, dass Vitamin D eine schützende Wirkung vor Corona-Viren hat. In der Öffentlichkeit wurde das bisher so gut wie gar nicht diskutiert. Abstandsregeln und Impfung sind die einzigen offiziell empfohlenen Maßnahmen.

COVID-Impfung oder Vitamin D?

Zu einem Zeitpunkt, an dem es COVID-Impfungen nur für Hochrisiko-Patienten gibt, und viele Menschen noch abwarten möchten, wie sicher die angebotenen und im Schnellverfahren hergestellten Impfungen sind, suchen viele Menschen nach einem Schutz gegen COVID, der keine Nebenwirkungen verursacht.

Ein Artikel in der renommierten FAZ (Frankfurter Allgemeine Zeitung) eröffnet die  Diskussion über Vitamin D in den Mainstream-Medien.

zum FAZ-Artikel

Auslöser für den Artikel in der FAZ war, dass der anerkannte Medizin-Wissenschaftler für Präventologie (Vorsorgemedizin) Prof. Dr. Jörg Spitz kurz davor eine „Vitamin-D-Offensive 2021 gegen COVID-19“ gestartet hatte.

Laut Prof. Spitz lassen aktuelle Forschungsergebnisse keinen Zweifel mehr: kein anderer Faktor entscheidet mehr darüber, ob Sie für eine COVID-19-Erkrankung anfällig sind, wie Ihr Vitamin-D-Spiegel. Entsprechend gilt: Bei einem schweren Vitamin-D-Mangel besteht ein 18-fach höheres Risiko, dass eine COVID-19-Erkrankung zum Tod führt. Diese Ergebnisse haben jüngst Wissenschaftler der Universität Heidelberg in der Fachzeitschrift Nutrients veröffentlicht (1).

Prof. Dr. Spitz sagt, dass in Alten- und Pflegeheimen, in denen die Bewohner mit dem Sonnenhormon supplementiert wurden, alle Hochbetagten schwere Infektionswellen überlebten. Diese Ergebnisse machen deutlich: Es ist Zeit zum Handeln – denn leider ist die flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit Vitamin D weiherhin nicht auf der politischen Agenda!

Dabei hat selbst gegenüber den neu entwickelten Impfstoffen Vitamin D signifikante Vorteile und gewinnt eindeutig den direkten Vergleich, sagt Professor Spitz.

Prof. Dr. med. Jörg Spitz gehört seit vielen Jahren zu den führenden Vitamin-D-Experten in Deutschland und nimmt die neuen Erkenntnisse zum Anlass, sich dem Appell zweier Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) anzuschließen. Auch diese formulieren:

„Angesichts der Dynamik der COVID-19-Pandemie und der nachgewiesenen Sicherheit einer Vitamin-D-Supplementierung erscheint es daher höchst umstritten und möglicherweise sogar unethisch auf die Ergebnisse weiterer evidenzbasierter Studien zu warten, bevor Maßnahmen im Bereich der öffentlichen Gesundheit ergriffen werden. Neben anderen bevölkerungsweiten Maßnahmen zur Vorbeugung sollte eine weit verbreitete Vitamin-D3-Supplementierung zumindest für Hochrisikogruppen wie ältere Erwachsene oder Personen mit relevanter Komorbidität, gefördert werden. Darüber hinaus kann eine zielgerichtete Vitamin-D3-Ergänzung von Personen, die SARS-CoV-2-positiv getestet wurden, gerechtfertigt sein.“

Doch wie lässt sich dieses Ziel erreichen? Nur gemeinsam! Prof. Spitz richtet daher die dringende Bitte an Sie, dieses Wissen zu teilen. Machen Sie Ihre Freunde, Bekannten und natürlich Ihre Familienmitglieder auf diese lebenswichtigen Zusammenhänge aufmerksam.

Zum Start der Vitamin-D-Offensive 2021 hat Prof. Dr. med. Jörg Spitz den aktuellen Stand der Forschung auf allgemeinverständliche Weise zusammengefasst. Nutzen Sie dieses Grundlagenwissen und stärken Sie Ihr Immunsystem! Alle Quellenangaben und weiterführende Studien finden Sie in den untenstehenden PDF-Dokumenten der Deutschen Stiftung für Gesundheitsinformation und Prävention (DSGiP).

Zusammenfassung

Die aktuelle Vitamin D Forschung bestätigt, dass eine gute Versorgung mit Vitamin D einen hohen Wert in der Prophylaxe von Virusinfekten hat.

Professor Dr. Jörg Spitz und Kollegen fordern in ihrer „Vitamin D Offensive 2021“, das Sonnenvitamin flächendeckend in der COVID-Vorsorge einzusetzen. Aus ihrer Sicht gibt es ausreichend Bestätigung dafür, dass durch Vitamin D Substitution eine Ansteckung mit COVID möglicherweise verhindert werden kann oder bei Ansteckung ein sehr milder Krankheitsverlauf ohne Komplikationen zu erwarten ist.

Kennen Sie Ihren Vitamin D Spiegel? Wie regelmäßig und konsequent nehmen Sie Ihr Vitamin D Präparat ein?

Gerne messen wir Ihren Vitamin D Spiegel und stehen Ihnen bei Fragen zur Dosierung von Vitamin D beratend zu Seite.

Quellen:

(1) Radujkovic, A., Hippchen, T., Tiwari-Heckler, S., Dreher, S., Boxberger, M., Merle, U. (2020). Vitamin D Deficiency and Outcome of COVID-19 Patients. Nutrients. 2020 Sep 10;12(9):2757. doi: 10.3390/nu12092757. Advance online publication.

https://spitzen-praevention.com/2021/01/20/vitamin-d-offensive-gegen-covid19/

https://dsgip.de/wp-content/uploads/2020-12-22-DSGiP_PlanB_Covid_Nov2020_publicinformation-1.pdf

https://dsgip.de/wp-content/uploads/DSGiP_Presseinformation_12_2020_Covid-19undVitD_Alten_u_Pflegeheime_c-1.pdf